∗    TTC - Eine Zeitreise in Bildern Teil 4    ∗    TTdahoam Video: Partnerübungen III mit Lea und Luna    ∗    TTC - Eine Zeitreise in Bildern Teil 3 (1990 - 2004)    ∗    TTC - Eine Zeitreise in Bildern Teil 2 (1975 - 1990)    ∗    TTC - Eine Zeitreise in Bildern Teil 1 (1934 - 1974)    ∗   
TTC Eggenfelden

Jugend-Vereinsmeisterschaft 2006/07

Die Bestplatzierten des Turniers präsentieren zusammen mit der Organisatorin Eva Herrmann und Turnierleiter Jürgen Beyer stolz ihre Urkunden und Pokale

Mehr als bloß „Ping Pong“ war geboten
Jugend-Vereinsmeisterschaften des Tischtennisclubs ein Erfolg

Die Bestplatzierten des Turniers präsentieren zusammen mit der Organisatorin Eva Herrmann und Turnierleiter Jürgen Beyer stolz ihre Urkunden und Pokale.

Einen Überwältigenden Zuspruch fanden die Jugend-Vereinsmeisterschaften des TTC Eggenfelden. 27 junge Nachwuchstalente zwischen 9 und 17 Jahren konnte der kleine weiße Ball aus Zelluloid in seinen Bann ziehen – und am Ende setzten sich auch die Besten durch.

Das Turnier, das von der 2. Vorsitzenden des TTC, Eva Herrmann, organisiert wurde, wurde gleichzeitig an neun Tischen abgewickelt. Turnierleiter Jürgen Beyer ließ zunächst die Doppel-Konkurrenzen austragen. Kurioserweise endeten sämtliche drei Endspiele mit 3:1. Den Titel in der Jugendklasse A sicherten sich Sebastian Deutsch/Alex Mehlstäubl, in der Klasse B Florian Haidacher/Andreas Wasmeier. In der kombinierten Klasse Schüler/Mädchen siegten Marco Strobl/Felix Menschig.

Vor allem in der Jugendklasse A gab es in den anschließenden Einzel-Wettbewerben attraktive Ballwechsel zu sehen. Kein Wunder, denn mit Sebastian Deutsch war ein Stammspieler der Bezirksliga-Herrenmannschaft am Start, der kürzlich einen sensationellen dritten Platz bei den Bayerischen Meisterschaften im Doppel belegte. Alex Mehlstäubl, der ebenfalls mit Jugendfreigabe im gleichen Herrenteam aktiv ist, wurde als ernsthaftester Gegner eingestuft. Im Duell der beiden gegeneinander war er aber wie die Mitkonkurrenten chancenlos und belegte Rang zwei. Dahinter folgte punktgleich Natthawut Traipis. In der Klasse Jugend B gab es ebenfalls einen Favoritensieg. Vincent Wehner gewann vor Andreas Wasmeier und Florian Haidacher. Mit zehn Teilnehmern war die Schülerklasse am stärksten besetzt. In einem ganz engen Finale bezwang Marco Strobl Fisnik Abazi. Dritter wurde Max Holler. Nur je zwei Teilnehmer waren in den Klassen Minis und Mädchen am Start, so dass sie in einer Gruppe gegeneinander antraten, jedoch getrennt gewertet wurden. Max Hausmann und Franziska Müller wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und entschieden den Bewerb für sich, gefolgt von Deniel Wilhelm und Kathrin Steckermaier.

Bei der Siegerehrung, die gleich nach dem letzten Ballwechsel folgte, wurden die Urkunden und Pokale an die Bestplatzierten überreicht. Mit einem geselligen Beisammensein bei Punsch und Plätzchen klang die Veranstaltung aus.

Jugend-A Doppel:
1. S. Deutsch /A. Mehlstäubl
2. F. Theuerkaufer/J. Renner

Jugend-B Doppel:
1. F. Haidacher/A. Wasmeier
2. Narit Traipis/V. Wehner

Schüler-Doppel:
1. F. Menschig/M. Strobl
2. J. Holler/I. Abazi

Jugend-A Einzel:
1. Sebastian Deutsch
2. Alexander Mehlstäubl
3. Natthawut Traipis
4. Julian Renner
5. Frank Theuerkaufer

Jugend-B Einzel:
1. Vinzent Wehner
2. Andreas Wasmeier
3. Florian Haidacher
4. Narit Traipis
5. Thomas Moosburger
5. Jürgen Hausmann
7. Andreas Herrmann
7. Konstantin Killutatis

Schüler-Einzel:
1. Marco Strobl
2. Fisnik Abazi
3. Max Holler
4. Ideal Abazi
5. Daniel Stallbauer
6. Felix Menschig
7. Sebastian Treml
8. Niklas Margrandner
9. Holler Johannes
10.Thomas Mehlstäubl

Minis:
1. Max Hausmann
2. Deniel Wilhelm

Mädchen:
1. Franziska Müller
2. Kathrin Steckermaier

21. Dezember 2006, Jürgen Beyer