∗    TTC - Eine Zeitreise in Bildern Teil 4    ∗    TTdahoam Video: Partnerübungen III mit Lea und Luna    ∗    TTC - Eine Zeitreise in Bildern Teil 3 (1990 - 2004)    ∗    TTC - Eine Zeitreise in Bildern Teil 2 (1975 - 1990)    ∗    TTC - Eine Zeitreise in Bildern Teil 1 (1934 - 1974)    ∗   
TTC Eggenfelden

Vereinsmeisterschaft 2005/06

Favoriten setzten sich durch:
Tobi Heisler, Evi Herrmann und Christian Mehlstäubl erfolgreich
Jugendsieger Christian Mehlstäubl auch bei den Herren auf Platz drei.

Keine großen Überraschungen gab es bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften der Damen, Herren und Jugend. In allen Klassen setzten sich die Favoriten durch. Bei den Herren qualifizierten sich aus zwei Vorrundengruppen Tobi Heisler, Gerhard Günther, Manfred Augsberger und erfreulicherweise mit Christian Mehlstäubl ein Jugendlicher für das Halbfinale. Sowohl Gerhard Günther als auch Tobi Heisler, beide in der Landesligamannschaft des TTC, setzten sich ohne Probleme für das Finale durch. In einem spannenden Fünfsatzmatch behielt am Ende Tobi Heisler die Nerven und entschied den Entscheidungssatz mit 11:7 für sich. Damit konnte Heisler seinen Vorjahreserfolg wiederholen. Auf dem dritten Platz folgte mit Christian Mehlstäubl das große Nachwuchstalent des TTC. In der Doppelkonkurrenz gewannen Heisler/Günther vor Jürgen Beyer und Walter Wimmer.
Bei den Damen, die ihre Vereinsmeisterin in einer Vierergruppe ermittelten, behielt wie erwartet Evi Herrmann die Oberhand. Lediglich der Zweitplatzierten Anita Ettinger gelang es, der alten und neuen Vereinsmeisterin zwei Sätze abzugewinnen. Das Damendoppel gewannen Anita Ettinger und Ingrid Gabriel.
Bereits am Freitag ermittelten die Jugendlichen ihre Besten. Spannend wie nie zuvor verlief die Konkurrenz der Jugend A. Hier spielte die Bayernligatruppe des TTC in einer Fünfergruppe. Am Ende hatten Christian Mehlstäubl, Alex Mehlstäubl und Artem Rössler 3:1 Punkte. Auf Grund des besseren Satzverhältnisses stand Christian Mehlstäubl ganz oben auf dem Siegertreppchen. Er zählt auch zu den erfolgreichsten Spieler der gesamten Jugend-Bayernliga. Auf den Plätzen folgten Alex Mehlstäubl, Artem Rössler und Frank Theuerkaufer. Den Doppeltitel sicherten sich die Brüder Alex und Christian Mehlstäubl.
Bei Jugend B setzte sich aus 8 Teilnehmern Julian Renner durch. Zweiter wurde Natthawut Traipis vor Anton Schilke und Alex Schwemler.
In der Schülerklasse (ohne Spielerpass) siegte Vincent Wehner vor Andreas Herrmann und Thomas Moosburger.
Sieger bei den Bambini (bis 4. Schuljahrgang) wurde Marco Strobl.
Johannes Holler und Max Hausmann landeten auf Rang zwei und drei.
Das Mädchen-Einzel gewann Franziska Müller vor Katrin Steckermeier.
Am Ende des Turniers erhielten die Teilnehmer Urkunden, für die Besten warteten Pokale und kleine Geschenke.

Ergebnisse:

Vereinsmeisterschaft 2005/06 (am 17.Dezember 2005)

Herren – Einzel (13)
1. Tobias Heisler
2. Gerhard Günther
3. Christian Mehlstäubl
4. Manfred Augsberger

Herren – Doppel
1. T. Heisler/G. Günther
2. J. Beyer/W. Wimmer

Damen – Einzel (4)
1. Eva Herrmann
2. Anita Ettinger
3. Ingrid Gabriel
4. Brigitte Würdinger

Damen – Doppel
1. A. Ettinger/I. Gabriel
2. E. Herrmann/B.Würdinger

Jugend-Vereinsmeisterschaft 2005/06 (16.Dezember 2005)

Jugend A – Einzel (5)
1. Christian Mehlstäubl
2. Alex Mehlstäubl
3. Artem Rössler
4. Frank Theuerkaufer
5. Bernd Theuerkaufer

Jugend A – Doppel
1. A. Mehlstäubl/Ch. Mehlstäubl
2. F. Theuerkaufer/B. Theuerkaufer

Jugend B – Einzel (8)
1. Julian Renner
2. Natthawut Traipis
3. Anton Schilke
4. Alex Schwemler

Jugend B – Doppel
1. J. Renner/N. Traipis
2. Anton Schilke/ Alex Schwemler

Schüler (ohne Pass) – Einzel (8)
1. Vincent Wehner
2. Andreas Herrmann
3. Thomas Moosburger
4. Jürgen Hausmann

Schüler B – Doppel
1. V. Wehner/A. Herrmann
2. Stanislaus Kranin/Richard Schwemler

Bambini (bis 4. Klasse) – Einzel (4)
1. Marco Strobl
2. Johannes Holler
3. Max Hausmann
4. Felix Menschig

Bambini – Doppel
1. M. Strobl/J.Holler
2. M. Hausmann/F. Menschig

Mädchen – Einzel (2)
1. Franziska Müller
2. Katrin Steckermaier

17. Dezember 2005, Jürgen Beyer