∗    TTC weiterhin auf Rang Zwei – 9:3-Erfolg gegen den TSV Heining II    ∗   
TTC Eggenfelden

TTC zwingt TTV Vilshofen II in einem Tischtenniskrimi mit 9:6 in die Knie

Mit einem sensationellen 9:6-Erfolg gegen den seit 29 Spielen unbesiegten TTV Vilshofen II und designierten Titelfavoriten überwintert der TTC Eggenfelden auf einem Relegationsplatz zum Aufstieg in die Bezirksoberliga. Grundlage dieses verdienten Heimsieges war die maximale Punkteausbeute von sechs Zählern an den Positionen vier bis sechs bei den Eggenfeldenern.
 Zur Chronologie:
Wie fast immer in dieser Saison ging der TTC nach den Doppeln in Führung. Puchinger/Mylius und Traipis/Freudenstein brachten die Hausherren mit 2:1 in Front. Natthawut Traipis und Chrissi Mehlstäubl fuhren die Siege Nummer drei und vier zum Stand von 4:3 ein. Den entscheidenden Vorsprung zu 6:3-Halbzeitstand holten Luca Fechtner und Jari Freudenstein. 
Doch Vilshofens Zweite steckte keinesfalls auf. In einem sensationellen Fünfsatzkrimi im Duell der Spitzenspieler unterlag Traipis denkbar knapp nach einer 8:6-Führung im Entscheidungssatz gegen Winkler. Auch der sonst so zuverlässige Punktesammler Thomas Puchinger musste sich geschlagen geben und die Gäste verkürzten auf 5:6. Keinen guten Tag erwischte der bisher ungeschlagene Wolfgang Mylius mit seiner zweiten Niederlage in dieser Begegnung. Somit war das Match wieder vollkommen offen. Doch Eggenfeldens Erste zeigte Kämpferqualtäten und schlug zurück. Chrissi Mehlstäubl, Jari Freudenstein und Luca Fechtner zwangen ihre Gegner durch taktisch hervorragendes Spiel sicher in die Knie und stellten den 9:6-Endstand her.
Mit 16:2 Punkten liegen die Eggenfeldener jetzt auf Rang 2 hinter der DJK Höhenstadt II (17:1) und vor dem TTV Vilshofen II (15:3). 
Man darf gespannt auf die Rückrunde sein, da sowohl Höhenstadt als auch Vilshofen ihre Topteams in der Verbandsoberliga weiter „aufrüsten“ werden und somit auch die „Zweite“ noch einmal erheblich gestärkt werden wird.

Die Ergebnisse

8. Dezember 2018, Wolfgang Mylius