∗    Erste verliert gegen TSV Griesbach    ∗    Minimeisterschaften mit Schnuppertag    ∗    6:9-Heimniederlage gegen TTC Straubing    ∗   
TTC Eggenfelden

Toll gekämpft und doch verloren

Chrissi Mehlstäubl überzeugt mit zwei Einzelsiegen

Knapp an einer Sensation vorbei schrammte Eggenfeldens ersatzgeschwächte Erste bei der Heimbegegnung gegen den TTC Straubing. Zwar ging die Partie 6:9 verloren, doch mit nur drei Stammspielern hielt man das Spiel lange Zeit offen und hatte durchaus die Chance auf ein Unentschieden. Bereits in den Doppeln zeigte sich, dass man den Gästen das Feld nicht kampflos überlassen wollte. Das Dudo Puchinger/Mehlstäubl gewann erwartungsgemäß, Wehner/Prinz zwangen ihre Gegner in den fünften Satz und verloren denkbar knapp. Nach der Niederlage von Natthawut/Steckermaier stand es 1:2.
Einem klaren Sieg von Natthawut Traipis stand eine Fünfsatzniederlage von Thomas Puchinger im vorderen Paarkreuz gegenüber. Christian Mehlstäubl benötigte ebenfalls fünf Sätze um den dritten Punkt für den TTC einzufahren. Vincent Wehner, Alex Steckermaier und David Prinz zeigten großen Einsatz, wurden aber leider nicht belohnt. Somit stand es 6:3 zur Halbzeit. In momentan glänzender Form gewann Natthawut Traipis auch das Spitzeneinzel, Thomas Puchinger ging im Entscheidungssatz als Sieger von der Platte und Chrissi Mehlstäubl war auch in seinem zweiten Einzel erfolgreich. Damit glichen die Eggenfeldener zum 6:6 Zwischenstand aus. Auch wenn die drei folgenden Spiele verloren gingen und am Ende eine 6:9-Niederlage zu Buche stand, der TTC zeigte Kämpferqualitäten und ließ sich von der momentan sehr schwierigen, verletzungs- und studienbedingten Personalsituation nicht entmutigen.

Zu den Ergebnissen

10. Oktober 2021, Wolfgang Mylius