∗    Erste verliert gegen TSV Griesbach    ∗    Minimeisterschaften mit Schnuppertag    ∗    6:9-Heimniederlage gegen TTC Straubing    ∗   
TTC Eggenfelden

Spiel und Spaß zum Saisonabschluss

Abwechslungsreicher Abschluss einer erfolgreichen Saison

Der Trainingseifer der TTC-Jugend hat sich ausbezahlt: Unter anderem mit einem Meister- und einem Vizemeistertitel können die vier Jugendmannschaften auf eine sehr erfolgreiche Wettspielsaison 2016/2017 zurückschauen.
Traditionsgemäß ließ man die vergangene Saison auch im Freitagstraining mit einem besonderen Format ausklingen. Unter dem Motto „Spiel und Spaß zum Ende der Wettspielsaison“ wurde den Jugendlichen ein abwechslungsreiches Programm rund um den Tischtennissport geboten, zu dem auch deren Familie und Freunde herzlich eingeladen waren.
Rahmenattraktion war hierbei das Miniplattenturnier, ausgetragen an vier Tischtennisplatten im kleinen Format. Mit ebenfalls kleineren Schlägern spielten die Teilnehmer dabei zuerst in einer Gruppenphase und später in im KO-System die Platzierungen untereinander aus.
Ablaufbedingte spielfreie Phasen nutzen die Nachwuchsspieler, um ihr Können an verschiedenen Stationen unter Beweis zu stellen. Eindrucksvolle Technikübungen am Roboter sowie die Geschicklichkeit erfordernden Übungen des „Tischtennis-Abzeichens“ boten den anwesenden Zuschauern nicht nur einen interessanten Einblick in die Trainingsarbeit des TTC, sondern animierte diese, sogar selbst zum Schläger zu greifen.
Nach einem spannenden Finale an der Miniplatte, bei dem sich David Märkert vor Max Wagner und Maik Schikor schließlich den Sieg sicherte, wartete auf die Jugendlichen eine abschließende Challenge. In zwei Teams absolvierten sie im Wettlauf einen Hindernisparcours, um Buchstaben für ein Lösungswort zu erhalten, welches es zu entschlüsseln galt.
Das Ende dieses Trainings der besonderen Art stellte die Siegerehrung dar. Neben den Auszeichnungen für das Miniplattenturnier und die absolvierten Tischtennis-Abzeichen wurde allerdings noch ein besonderer Titel vergeben: Der „Trainingskönig“ zeichnet diejenigen Spieler aus, die während der gesamten Saison am fleißigsten am Training teilgenommen haben. Mit der Teilnahme an ganzen 23 von 25 Freitagstrainings konnten sich Robert Richeloff, David Märkert und Alex Steckermaier über einen Pokal freuen. Mit nur zwei Anwesenheiten weniger wurden auch Paula und Max Wagner sowie Miron Beck für ihr Engagement belohnt.

19. Mai 2017, Eva Herrmann