∗    Erste gewinnt "kampflos" gegen TSV Griesbach    ∗    Saisonstart des TTC    ∗    Vorinformation zum Saisonstart    ∗   
TTC Eggenfelden

Saisonstart mit vielen Problemen und Fragezeichen beim TTC Eggenfelden


vorne: Luca Fechtner, Natthawut Traipis
hinten: Moritz Schibalsky, Thomas Puchinger, Wolfgang Mylius, Jari Freudenstein
es fehlt: Chrissi Mehlstäubl

Zum Start in die neue Tischtennissaison türmen sich für den Tischtennisclub Eggenfelden aufgrund der Coronapandemie noch viele Fragezeichen auf. In der Theorie steht der Spielplan für die drei Herrenteams und zwei Jugendmannschaften. Der Bayerische Tischtennisverband hat auf Grundlage der Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung ein Hygienekonzept erstellt, mit dem ein regulärer und sicherer Ablauf der Verbandsrunde gewährleistet werden soll. Doch in der Praxis gestalte sich das Unternehmen „Ligabetrieb“ weitaus schwieriger.
Da die bisherige Trainings-und Spielstätte des TTC vom Landratsamt trotz Vorlage eines sorgfältigen Hygienekonzeptes bis zum 28. September nicht freigegeben wird, steht der Tischtennisclub mit seinen Teams buchstäblich auf der Straße. Als Helfer in der Not erwiesen sich
der ESV Mitterskirchen und die Gemeinde Mitterskirchen. Sie stellten dem TTC in der Mehrzweckhalle eine Spielstätte unbürokratisch zur Verfügung. Zusätzlich wurden noch Spielmöglichkeiten in der Turnhalle des ESV Mitterskirchen geschaffen. Ein Dank an die Gemeinde Mitterskirchen.

Nach dem Aufstieg in die Bezirksoberliga wollen die Spieler um Mannschaftsführer Natthawut Traipis auf jeden Fall den Klassenerhalt schaffen. Mit der Rückkehr des Eigengewäches Moritz Schibalsky als neuen Spitzenspieler nach drei Jahren Intermezzo bei der DJK SB Landshut erhöhen sich die Chancen für die Truppe die Liga zu halten enorm. Ansonsten wird die Erste wie gehabt ausnahmslos in der gewohnten Aufstellung mit einheimischen Spielern die Runde bestreiten und verfügt über einen Stamm von sieben Akteuren. Die 2. Mannschaft um Kapitän Rudi Fraunshofer erhält Verstärkung von Jari Freudenstein und sollte mit dem Abstieg in der Bezirksklasse B Rottal nichts zu tun haben.
Die dritte Mannschaft schlägt in der Bezirksklasse C Rottal auf. Mannschaftsführer Alex Steckermeier kann hier sowohl auf ganz junge als auch auf routinierte Spieler zurückgreifen.
Für die erste Jugend geht es in der Jungenbezirksliga Gruppe 2 West an den Start. Mangels Trainingsmöglichkeiten werden die Jungs um Ludwig Schoger ebenso einen Kaltstart hinlegen müssen wie die zweite Jugend ( spielt mit drei Mädchen) in der Bezirksliga Gruppe A Süd .

8. September 2020, Wolfgang Mylius