∗    Ab 28.07.2022 findet kein Training mehr statt. Die Halle ist während den Ferien geschlossen.    ∗   
TTC Eggenfelden

Rottaler Volksbank-Raiffeisenbank vergibt zum dritten Mal Jugendpreis

Der "Rottaler Jugendpreis" als Auszeichnung für großes Engagement: Direktor Stefan Sendlinger (rechts) und Marketingleiterin Nicole Gallersdörfer (links) überreichten die Auszeichnungen an (von rechts) Natthawut Traipis, Stefan Moser und Bettina Quaiser. Für den Gewinner Christian Arnusch ist Herr Josef Fußeder, Ehrenvorstand der Adlerschützen Kasten, zur Preisverleihung erschienen. Nicht auf dem Bild ist Gewinnerin Elisabeth Schiefer.

Zum dritten Mal hat die Rottaler Volksbank-Raiffeisenbank den „Rottaler Jugendpreis“ verliehen, mit dem ehrenamtliches Engagement junger Leute gewürdigt wird. Jeweils einen Geldpreis in Höhe von 250 Euro, also insgesamt 1.250 Euro, gingen an Bettina Quaiser, Elisabeth Schiefer, Christian Arnusch, Stefan Moser und Natthawut Traipis. Die Jury, bestehend unter anderem aus den Jugendberaterinnen und Jugendberatern der Bank, hatte sich die Entscheidung nicht leicht gemacht. „Wir waren auch in diesem Jahr überrascht, wie breit gefächert das soziale Engagement junger Menschen in unserer Region ist“, betonte Direktor Stefan Sendlinger bei der Begrüßung der Geehrten. Marketingleiterin Nicole Gallersdörfer, Initiatorin des Preises, machte in ihrer Moderation der Preisverleihung deutlich, dass der Einsatz für die Mitmenschen heute leider oft zu kurz komme und somit Belohnung verdiene. „Als Genossenschaftsbank sehen wir es als unsere Aufgabe, sozial engagierte junge Leute aus der Region zu fördern“, so Nicole Gallersdörfer bei der Preisverleihung.

Bettina Quaiser aus Unterdietfurt erhielt ihren Preis für ihren unermüdlichen Einsatz bei den Ministranten Unterdietfurt sowie für ihre ehrenamtliche Arbeit in der Gemeindebücherei Unterdietfurt. Bei den Ministranten Unterdietfurt ist Bettina seit über drei Jahren Oberministrantin. Sie plant verschiedene Aktivitäten wie Sternsingen, Fahrradtouren oder auch Kinobesuche. In der Gemeindebücherei plant sie ebenfalls diverse Aktionen wie beispielsweise Lesenacht, Bücherflohmarkt oder auch Tag der offenen Tür. Christian Arnusch aus Falkenberg verdiente sich den Preis vor allem durch sein Engagement bei den Adlerschützen Kasten e.V. Christian ist als Sportwart in dem Verein sehr aktiv, hält Trainingsabende für die Jugendlichen ab und verbessert somit kontinuierlich die Leistung der Jugendlichen. Für Christian ist die Geselligkeit und der Zusammenhalt ungemein wichtig. Das Terminieren der Wettkämpfe, sowie das Einteilen der Fahrer meistert er tadellos. Er selbst beteiligt sich natürlich auch jedes Mal als Chauffeur, was pro Mannschaft ca. drei bis vier Stunden in Anspruch nimmt. Christian Arnusch wird seinen Gewinn in Höhe von 250 Euro an die Jugendabteilung der Adlerschützen Kasten e.V. spenden. Deshalb kam in Vertretung für Christian Herr Josef Fußeder, Ehrenvorstand der Adlerschützen Kasten, zur Preisverleihung und nahm den Gewinn entgegen.

Stefan Moser aus Gangkofen wurde mit dem Rottaler Jugendpreis aufgrund seiner ehrenamtlichen Tätigkeit beim Bayerischen Roten Kreuz ausgezeichnet. Er fährt Rettungsdienstschichten (12-Stunden-Schichten) und ist ein wichtiges Mitglied des Hintergrunddienstes Gangkofen. Sowohl tagsüber als auch nachts ist Stefan bei einer Alarmierung schnellstmöglich einsatzbereit. Des weiteren ist er bei jeder sozialen Aktivität des Roten Kreuzes und des Jugendrotkreuzes beteiligt. Preisträgerin Elisabeth Schiefer engagiert sich in den verschiedensten Organisationen im Landkreis Rottal-Inn. Vor allem in der Katholischen Landjugend Falkenberg ist sie sehr aktiv. Beim Organisieren und Durchführen diverser Veranstaltung wie Zeltlager, Erlebnistage oder auch Schmuckseminare ist sie immer federführend mit dabei. Neben ihren Tätigkeiten bei der Katholischen Landjugend Falkenberg engagiert sie sich bei den Ministranten Eggenfelden, im Kreisjugendring Rottal-Inn, beim Jugendchor Staudach, in der Lernwerkstatt Religion, beim Kunstprojekt Eggenfelden – Gern, beim Lehrnhelferpool oder auch bei den Kinderbibeltagen. Zudem hilft sie immer wieder im Grundschulverband Lohkirchen, Oberbergkirchen, Zangberg und Schönberg aus, wenn eine Lehrkraft ausfällt.

Natthawut Traipis gehört zu den fleißigsten und zuverlässigsten Jugendlichen des TTC Eggenfelden und verdiente sich somit den Rottaler Jugendpreis. Durch großen Trainingseifer und Motivation machte er sich einen großen Namen im Tischtennis Kreis Rottal, wie auch im Bezirk Niederbayern. Seine große Ruhe und Gelassenheit, seine Bescheidenheit und Hilfsbereitschaft machen ihn zu einem wichtigen Pfeiler des sportlichen und sozialen Netzwerkes im Verein. Einerseits steuert Natthawut mit seinem Können den sportlichen Erfolg bei, den jeder Verein braucht. Andererseits ist er durch seine ständige Präsenz immer zur Stelle, wenn Hilfe benötigt wird. Natthawut kümmert sich um junge Menschen. Er sorgt dafür, dass ihnen Tischtennis Spaß macht, dass sie mit Freude ins Training gehen, dass sie Erfolg in ihrem Sport haben. Er vermittelt ihnen Zugehörigkeit zu einer Gruppe. Dieses Zugehörigkeitsgefühl ist gerade in unserer heutigen Gesellschaft ein ganz wichtiges Gefühl um soziale Strukturen aufzubauen, um soziale Werte zu vermitteln, die Freizeit sinnvoll zu gestalten und den Jugendlichen Halt zu geben.

Mit einem Gläschen Sekt feierten die glücklichen Gewinner noch etwas gemeinsam mit Direktor Stefan Sendlinger und Marketingleiterin Nicole Gallersdörfer. Die Rottaler Volksbank-Raiffeisenbank hofft mit dem Rottaler Jugendpreis ein Stück weit das ehrenamtliche Engagement vieler Jugendlicher zu würdigen und somit auch Ansporn für andere Jugendliche zu bieten.

15. März 2013, Wolfgang Mylius