∗    Gelungenes Sommerfest mit überraschender Ehrung    ∗    Eingeschränkter Trainingsbetrieb: mögliche Trainingstermine    ∗   
TTC Eggenfelden

Erste verliert unter Wert gegen den Tabellenführer

Eine bittere 2:9 -Niederlage setzte es für Eggenfeldens Erste im Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer DJK Bad Höhenstadt, die zum ersten Mal in dieser Saison komplett und mit allen „Vertragsspielern“ angetreten sind.. Insgesamt geht diese Niederlage in Ordnung, wenn sie auch deutlich zu hoch ausgefallen ist. Fünf der neun Punkte gingen erst im entscheidenden fünften Satz an den Klassenprimus. Die Pechsträhne begann bereits in den Doppeln als man schnell mit 0:3 in Rückstand geriet. Dabei konnten Mehlstäubl/Fechtner eine klare 2:0-Satzführung bei bis dahin deutlicher Überlegenheit nicht ein Zählbares ummünzen. Äußerst spannend verliefen dann die Duelle im vorderen Paarkreuz. Thomas Puchinger kämpfte großartig und unterlag gegen den Topspieler Krauwutsche knapp im Fünften. Besser lief es für Natthawut Traipis, der den Ex-Internationalen Josef Dvoracek in die Knie zwang. Hoffnung keimte auf als Wolfgang Mylius Fabian Freudenstein in vier Sätzen sicher im Griff hatte. Chrissi Mehlstäubl spielte gegen Drexler zwei Sätze fehlerlos und brachte den Abwehrstrategen an den Rand einer Niederlage. Doch im fünften Satz fehlte leider das Quäntchen Glück. Nicht gut lief es im hinteren Paarkreuz für den immer noch verletzungsbedingt angeschlagenen Luca Fechtner und Jari Freudenstein. 2:7 lag der TTC jetzt schon fast aussichtlsos im Rückstand. Doch die Eggenfeldener kämpften weiter aber das Glück war weiterhin nicht auf ihrer Seite. Sowohl Puchinger als auch Traipis mussten trotz hochklassigen Spiels ihren Gegnern nach jeweils fünf Sätzen gratulieren. 
Damit steht die Erste auf Rang drei der Tabelle, einen Punkt hinter dem Relegationsplatz, den im Moment der TTV Vilshofen II einnimmt.

Die Ergebnisse

26. Januar 2019, Wolfgang Mylius